Zielsetzung und Nutzen

Die Zielsetzung und der Nutzen

Die Entwicklung des Netzwerks „Unternehmen mit Verantwortung“ soll mit Austauschtreffen, Veranstaltungen, einer Website, Informationsunterlagen und weiteren Massnahmen folgende Ziele erreichen:

  • Gesellschaftliche Verantwortung ist in der Zentralschweiz in der Öffentlichkeit verankert
  • Die Sensibilisierung für das Potenzial von neuen gesellschaftlichen Kooperationen zwischen wirtschaftlichen und gemeinnützigen Unternehmen legt die Grundlage für verschiedene Formen der Zusammenarbeit
  • Kooperationsprojekte werden geplant und umgesetzt
  • Das Netzwerk fördert und unterstützt die Kooperationsprojekte in der Region

Der Nutzen für die engagierten Wirtschaftsunternehmen:

  • Stärkung als verantwortlicher Akteur in der Region
  • Reputation als verantwortungsvolles Unternehmen
  • Attraktivität als Arbeitgeber, tiefere Fluktuation und erhöhte Motivation bei den Mitarbeitenden
  • Qualitätsprofil im Markt und Verkaufsargument bei der Kundschaft

Der Nutzen für die engagierten gemeinnützigen Unternehmen:

  • Stärkung als professionelle Organisation
  • Unterstützung durch einen Wirtschaftspartner bei der Erreichung der gemeinnützigen Organisationsziele mit zusätzlichen Ressourcen
  • Profilierung als innovative Organisation mit Lern- und Entwicklungsfeldern
  • Attraktivität als Arbeitgeber


Die Formen der Zusammenarbeit

Kooperationsprojekte zwischen wirtschaftlichen und gemeinnützigen Unternehmen können bezüglich Inhalt und Umfang sehr verschiedene Formen annehmen. Neben finanziellen Unterstützungsleistungen gibt es eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten, beispielsweise:

  • Unterstützung eines gemeinnützigen Unternehmens mit Sachleistungen (Räumlichkeiten, Fahrzeuge, Werkzeuge)
  • Personalzeit der Mitarbeitenden für einen freiwilligen Einsatz, zum Beispiel in Form eines „Social Day“
  • Unentgeltliche fachliche Dienstleistung für eine gemeinnützige Organisation und Pro-Bono-Beratung
  • Unterstützung von Firmenprojekten und –anlässen mit sozialen Dienstleistungen
  • Punktueller oder längerfristiger Einsatz von Menschen mit beeinträchtigter Arbeitsleistung in Unternehmen
  • Regionale Kooperationen mit dem Ziel die Region wirtschaftlich und sozial zu stärken

Bei allen diesen Formen der Zusammenarbeit steht die Suche nach dem optimalen Projektpartner am Anfang und ist eine der grossen Herausforderungen. Es ist für Unternehmen nicht einfach, sich angesichts der vielen Vereine und gemeinnützigen Initiativen einen Überblick zu verschaffen. Umgekehrt verfügen gemeinnützige Organisationen oft nur über eingeschränktes Wissen zu Unternehmensabläufen und Zielen von wirtschaftlichen Akteuren. Die ersten Schritte auf dem Weg zu einer längerfristigen Zusammenarbeit sind trotz viel gutem Willen nicht immer ganz einfach.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.